Skip to content
LoroPiana's Logo
Lotus flower on Inle Lake, Myanmar.

The Lotus Flower®

Eine weitere Errungenschaft bei der Suche nach den seltensten und wertvollsten Rohstoffen der Welt ist eine außergewöhnliche Faser, die von den Stängeln der heiligen und altehrwürdigen Lotusblume gewonnen wird.

Pure Schönheit


Die Lotusblume ist eine antike Wasserpflanze, die in den Gewässern der Seen in Myanmar spontan wächst, vor allem im Inle-See, mitten in einer Landschaft authentischer Pracht. Im Buddhismus und Hinduismus symbolisiert die Lotusblume Reinheit und göttliche Schönheit, aber auch Leben im Zeichen von Vollkommenheit und Tugend.
Die Pflanze selbst hat außergewöhnliche Eigenschaften. Mit dem schlammigen Boden verwurzelt, schließt sie Nacht für Nacht ihre Blüten und lässt sie im trüben Wasser untertauchen, um sie am folgenden Tag wieder zu öffnen und der Sonne in ihrer vollkommenen Reinheit und Unberührtheit zu zeigen.
Woman in a traditional skiff on Inle Lake, Myanmar.
Woman's hands breaking open a lotus flower stem.
Woman's hands twisting the stems of lotus flower stalks.

Im Einklang mit der Natur


Die Faser der Lotusblume wird aus den Stängeln der Pflanze gewonnen, die zwischen April und Januar gesammelt werden können. Die Faser wird traditionsgemäß innerhalb von 24 Stunden nach der Ernte direkt vor Ort von Hand entnommen, denn danach kann die Qualität des Materials nicht mehr garantiert werden.

Zur Herstellung des Garns werden drei bis fünf Fäden der Stängel vereint, auf einer starren Oberfläche energisch gerieben und dann mit antiken Werkzeugen von Hand gezwirnt und verwebt.

Die myanmarischen Frauen sind für den gesamten Prozess verantwortlich und können lediglich 120 Gramm Faden pro Tag und 50 Meter Gewebe pro Monat herstellen, was die Produktion dieser Faser stark begrenzt.

Gewebe aus der Lotusblume beruhen auf einer alten und aufwendigen Kunst, die ohne entsprechende Unterstützung bald in Vergessenheit geraten könnte. Dank der nachhaltigen Zusammenarbeit von Loro Piana mit der lokalen Bevölkerung Myanmars werden die Kultur, die Ressourcen und die Techniken der Region angemessen geschützt.
Young woman inspecting hanging threads made from lotus flower stems.
Lotus flower on Inle Lake, Myanmar.
Woman twisting lotus flower fibres on a table.

Von Ost nach West


Mit einem mittleren Durchmesser von drei bis fünf Mikron ist die Lotusblume eine der feinsten Textilfasern der Welt – dünner als Baumwolle und Leinen. Ihre Merkmale können mit jenen einer Zellulosefaser verglichen werden, während das Aussehen an Rohseide oder antikes Leinen mit leicht unregelmäßiger Struktur erinnert.

Von Natur aus atmungsaktiv, knitterfest und außerordentlich leicht, eignet sich das aus dieser Faser gewonnene Gewebe besonders für Sommer- und Frühlingsjacken. Die Faser der Lotusblume ist so fein, dass 13.000 Meter Faden von 26.000 Stängeln benötigt werden, um daraus das Gewebe für einen einzigen Blazer fertigen zu können.

Loro Piana war das erste westliche Unternehmen, das die Faser der Lotusblume für seine Gewebe verwendete und ihre außergewöhnlichen Merkmale einer komplett neuen Zielgruppe vorstellte. The Lotus Flower® bietet anspruchsvollsten Kunden jedes Jahr eine beschränkte Auflage an exklusiven Modellen.